Geschrieben von Peter Lang, Ulrike Völkmann und Irina André-Lang
Drucken E-Mail-Adresse

 

Dritte Mitgliederversammlung des Vereins Yes we care! e.V.
am 14.07.2013


Ein Teil unserer Mitglieder mit dem neuen Lesotho-Kalender von Yes we care! e.V.:
Hintere Reihe von links: Rainer Stiller, Iver Lauermann, Anne Lattasch, Joachim André, Rolf Bürgers, Helga Ahlbach, Markus Fichtner
Vordere Reihe von links: Peter Lang, Monika Witt, Irina André-Lang, Ulrike Völkmann, Anja Bischoff-Fichtner; davor liegend: Stefan Friehl

Am Sonntag, 14.07.13, fand in Köln unsere dritte Mitgliederversammlung statt. Von derzeit 20 Mitgliedern konnten 13 anwesend sein (siehe Foto).
Alle Projekte an der Pitseng High School, die sich der Verein Yes we care! e.V. in der letzten Mitgliederversammlung vorgenommen hatte, konnten erfolgreich verwirklicht werden:

- Das neue Toiletten-Biogas-System konnte abgeschlossen und in Betrieb genommen werden.
- Die Farmtiere haben die Ernährung der über 700 Schüler/innen deutlich verbessert.
- Mädchenschuluniformen wurden in Pitseng genäht und von uns bezahlt.
- Für das Schulbuch-Verleih-System wurden 10.000,00 Euro in Schulbücher investiert, die an
  bedürftige Schüler/innen verleiht werden.
- Der 6. Hilfstransport mit Tonnen von Hilfsgütern wurde im März 2013 durchgeführt.
- Für die Grundschule wurden genügend finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, um eine Milchkuh anschaffen
  zu können.
- Das Patenschafts-Programm ist deutlich gewachsen, zum Zeitpunkt der Mitgliederversammlung wurden
  bereits 38 Kinder darüber finanziert. Die Schwierigkeiten mit der kanadischen Organisation „Help Lesotho“
  führten dazu, dass Yes we care! e.V. dieses Programm jetzt unabhängig und selbstständig durchführt.
- Eine erste Freiwillige, Stephanie Ball, war im August/September 2012 für einige Wochen an der
  Pitseng High School im Einsatz. Sie hat die Bibliothek der Schule neu geordnet und  den Schüler/innen
  deren Nutzung nahe gebracht.
- Das geplante Solar-Projekt wurde intensiv vorbereitet, Teile der Anlage(n) werden voraussichtlich von
  deutschen Solar-Firmen an Yes we care! e.V. gespendet.

Yes we care! e.V. hat jetzt eine Schriftführerin, Helga Ahlbach, die sich mit großem Elan in die Arbeit stürzt. Sie hat unter anderem viele wunderbare Vorschläge mitgebracht und umgesetzt:


Es gibt jetzt zum ersten Mal einen Lesotho-Kalender 2014 von Yes we care! e.V., auch wunderschöne neue Spendendosen und Plakate sowie Überweisungsträger (der Vereinssitz wurde nach Regensburg verlegt und am dortigen Amtsgericht und Finanzamt registriert) wurden erstellt.

Für das aktuelle Vereinsjahr wurde die Richtung festgelegt: Der jährliche Hilfstransport wird im März 2014 geplant, das Schulbuch-Verleih-System wird erneut finanzielle Mittel erhalten, das Gehalt einer neuen Lehrerin zur Vermittlung von „Life Skills“ („Lebensfähigkeiten“) wird für ein Jahr finanziert, und neue Küchentöpfe und ein Wassertank werden angeschafft. Eine Musiklehrerin aus Regensburg möchte 2014 für einige Wochen ehrenamtlich an die Pitseng High School gehen. Wir werden versuchen, weitere Pat/innen für die vielen Kinder auf unserer Warte-Liste zu finden.

Das größte Projekt für dieses Vereinsjahr ist das Solar-Projekt: Wir wollen Photovoltaik zur Überbrückung der Elektrizitäts-Ausfälle sowie Solarthermie für die Erwärmung des Wassers verwirklichen. Wir freuen uns sehr über weitere finanzielle und logistische Hilfe dabei!

Vielen Dank an alle, die uns geholfen haben und helfen werden, die Situation der Kinder in Lesotho weiter zu verbessern!