Geschrieben von Yes we care! e.V.
Drucken E-Mail-Adresse


Ein Teil unserer Mitglieder mit dem Lesotho-Kalender 2016 von Yes we care! e.V.:

 


Von links: Irina André-Lang, Rolf Bürgers, Peter Lang, Ulrike Völkmann,
Monika Witt, Stefan Friehl und Helga Ahlbach

 

Am Sonntag, 12.07.14, fand in Wiesbaden unsere fünfte Mitgliederversammlung statt. Von derzeit 20 ordentlichen Mitgliedern konnten acht anwesend sein (siehe Foto), ein Mitglied davon via Skype.

 

Viele Projekte an der Pitseng High School und Pontmain Primary School, die sich der Verein Yes we care! e.V. in der letzten Mitgliederversammlung vorgenommen hatte, wurden besprochen:

-    Das Biogas-Toiletten-Projekt ist immer noch nicht hundertprozentig funktionsfähig. Die Toiletten werden fleißig genutzt, bzgl. der Sauberhaltung und Hygiene mangelt es allerdings am Management. Das entstandene Biogas muss noch an einen „Herd“ angeschlossen werden und kann dann das Waschwasser für die Mädchen erwärmen.

-    Das Farmtier-Projekt  ist weiterhin sehr erfolgreich und hat die Ernährung der ca. 700 SchülerInnen deutlich verbessert. Insbesondere die Schweine vermehren sich sehr schnell. Sie können sogar verkauft werden und der Erlös kann zur Tierhaltung beitragen. Zwei der Milchkühe sind erneut trächtig. Leider gibt es Probleme beim Erwerb neuer Hühner, nachdem die letzten 500 Hühner Ende 2014 verspeist worden waren. Es besteht aber große Hoffnung, dass es im kommenden Schulhalbjahr wieder Eier für die SchülerInnen geben wird.

-    Mädchenschuluniformen wurden in Pitseng genäht und von uns bezahlt.

-    Das Schulbuch-Projekt kommt insbesondere unseren Patenkindern zugute, die diese kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.

-    3 der 5 riesigen Küchentöpfe wurden in die Schulküche eingebaut und werden täglich für die Zubereitung der Mahlzeiten für 700 SchülerInnen benutzt. Ein weiterer Topf dient der Erwärmung von Wasser und der letzte wird als Ersatz gut aufbewahrt.

-    Ein 5000-Liter-Wassertank wurde leider bei der ersten Füllung zerstört, als er nach unzweckmäßiger Installation abstürzte. Wir warten jetzt auf die Installtion eines Ersatzes.

-    Das Gehalt der „Life-Skills“-Lehrerin, Ms. Mapontso Nchee, wurde bis einschließlich Ende Oktober 2014 bezahlt. Ende 2014 bekam sie ein Kind und es ist uns derzeit nicht bekannt, ob sie momentan an der PHS arbeitet.

-    Der 8. Hilfsgütertransport mit Tonnen von Hilfsgütern wurde im März 2015 durchgeführt. Eine Patin, Eva-Maria John, sowie Maria Aumüller (Tochter von Paten) mit ihrem Freund Felix Gläser begleiteten uns. Neben Tonnen von Schulkleidung, Schulmaterialien, Toilettenartikeln, Medikamenten und Decken wurden auch 100 Schulranzen und eine Videokamera mitbegracht, die im Rahmen einer Schulpartnerschaft mit einem deutschen Gymnasium zum Austausch zwischen jungen Menschen aus verschiedenen Kontinenten und Lebenssituationen dienen soll.

-    Das Patenschafts-Programm ist weiter gewachsen, es wurden bereits für 77 Kinder PatInnen gefunden. Darüber hinaus werden weitere 3 SchülerInnen auf der Warteliste finanziell unterstützt. Yes we care! e.V. sucht jetzt nach einer neuen Managerin vor Ort, da die Betreuerin der Patenkinder, Ms. Mojabeng Tau, Ende diesen Jahres aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden wird.

-    Das Solar-Projekt konnte leider nicht in der geplanten Weise durchgeführt werden, da sich der Energiebedarf an der Pitseng High School entschieden erhöht hatte, nachdem mit Hilfe einer große Spende durch einen kanadischen Spender ein neues riesiges Internatsgebäude für Mädchen auf dem Schulgelände gebaut worden ist. Solar-Module, die von einer deutschen Solar-Firma an Yes we care! e.V. gespendet und kostenlos bei freundlichen Menschen gelagert worden waren, konnten glücklicherweise ohne extra Kosten durch Mitwirkung der Spender-Firma an ein anderes gemeinnütziges Projekt weitergegeben werden.

-    Der zweite Yes we care! e.V. Kalender für das Jahr 2015, der für Yes we care! e.V. kostenlos gedruckt worden war, war ein Erfolg und konnte Geld für unsere Projekte erwirtschaften.

 

Deshalb gibt es natürlich einen Nachfolger: Der Lesotho-Kalender 2016 von Yes we care! e.V. ist noch schöner als der vorige und eignet sich gut als Geschenk! Wir freuen uns über viele Bestellungen!

 

 

Für das aktuelle Vereinsjahr wurde die Richtung festgelegt: Wir werden intensiv versuchen, weitere PatInnen für Kinder in Lesotho zu finden, die sonst nicht die Schule besuchen können! Der jährliche Hilfsgütertransport ist wie jedes Jahr im März 2016 geplant.

Das größte Projekt für dieses Vereinsjahr wird jedoch die Verwirklichung des Baus eines Internatsgebäudes für Jungen an der Pitseng High School. Für die Jungen gibt es viel zu wenig Unterbringungsmöglichkeiten, die zudem menschenunwürdig sind. Der Beginn des Baus im letzten Vereinsjahr hatte sich verzögert, doch jetzt hat die Pitseng High School Yes we care! e.V. ein gutes Baugelände zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns sehr über weitere finanzielle und logistische Hilfe dabei!

 

Ganz herzlichen Dank an alle, die uns im vergangenen Jahr geholfen haben und uns in diesem Vereinsjahr helfen werden, die Situation der Kinder in Lesotho weiter zu verbessern!

 

Kea leboha! Vielen Dank!